Kron - Heimatbund Lauenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Kron

Jacob (Jakob) Kron * 1913, † 1997

Museumsleiter und Autor, Lauenburg
Jacob Kron hatte im Mai 1982, mit bereits 68 Jahren, die Leitung des Lauenburger Elbschifffahrtsmuseums von Wilhelm Schröder übernommen. Während seiner 12-jährigen Amtszeit bis 1994 hat er wesentliche Maßstäbe für das Museum gesetzt. Schon gleich nach seiner Amtsübernahme erkannte er, dass für die Ausstellung neue Besucherkreise erschlossen werden müssen. Unter Inkaufnahme archivaischer Ungereimtheiten wurden Räume für Sonderausstellungen zu wechselnden Themen frei gemacht. Nahezu hundert Sonderausstellungen während der zwölf Jahre brachten zusammen mit der ständigen Ausstellung im Museum zeitweise Spitzenwerte von bis zu 16.000 Besuchern pro Jahr!
Gleichzeitig ordnete er die Zuständigkeiten der Fachbereiche innerhalb des Museums neu: Der jetzige Museumsleiter Werner Hinsch, der bereits seit 1962 ehrenamtlich am Museum tätig war, wurde Leiter der Abteilungen Schifffahrt und Technik, die Aufgaben des Schifffahrtsarchivs übertrug er dem Verein zur Förderung des Lauenburger Elbschifffahrtsmuseums. Jacob Kron selbst übernahm den Bereich der Stadt- und Herzogsgeschichte. Aufgrund seines überdurchschnittlichen Wissens um die genealogischen Zusammenhänge der Lauenburger Herzöge zu einflussreichen Herrscherhäusern Europas deckte er viele bislang unbekannte Fakten auf. Diese im Museum und darüber hinaus in zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen darzustellen, wurde Krons Hauptaufgabe. Die Schwerpunkte zu diesem Themenbereich wurden neu gesetzt.

Besonders herausragend war die ewige Neugier des Autodidakten, die erst dann gestillt war, wenn er alle Fragen zur Heimatgeschichte beantworten konnte. Energie tankte Jacob Kron in der Natur: Oft kam er mit dem Fahrrad oder zu Fuß von seinem Heimatort Marschacht ins Museum: „Dabei habe ich frische Luft, Bewegung und die Zeit, mir Gedanken zu machen. Wenn ich dann in Lauenburg ankomme, steht mein Konzept für die nächste Ausstellung“, sagte er in einem Interview.

Der größte Erfolg von Jacob Kron aber war die Einrichtung der Findorff-Gedenkstätte im Geburtshaus der berühmten Lauenburger im Hohlen Weg. Jahrelang geschickt geführte Verhandlungen mit zuständigen und „angeblich zuständigen“ Stellen brachten letztendlich den Erfolg. Hiermit wird in einmaliger Weise nicht nur den Lauenburger Bürgern die bedeutsame Arbeit ehemaliger Mitbürger wieder in das Bewusstsein zurückgerufen.

Jacob Krons Arbeit wurde mehrfach gewürdigt: 1987 erhielt er den Ehrenbecher des Bürgervorstehers, 1990 den „Rufer“, 1992 die Findorff-Gedenkmedaille und die Ehrennadel der Stadt.

(Zeitungen: Lauenburger Rufer vom 7. Januar 1998,
Lauenburgische Landeszeitung/Bergedorfer Zeitung vom 30. Dezember 1997.
Ölbild von Waldemar Drichel, 1998, Archiv)
Links: Elbschifffahrts-Museum, Elbstraße 59,
rechts: Findorff-Haus,Hohler Weg 3,
beide Lauenburg
Links: Findorff-Stube im Obergeschoss im Haus Hohler Weg 3,
Lauenburg, vor dem Abtransport des Inventars (2012)
Farbfotos: Manfred Maronde

Lauenburger Rufer 1985 - 88: Inhaltsverzeichnis
Wöchentliche Reihe „Lauenburgs Geschichte“.
Die folgenden Beiträge hat Jacob Kron geschrieben, sie sind als Zeitungsausschnitte aufgeklebt, in Sichthüllen verpackt und in einer Ringmappe abgeheftet in unserem Vereinsarchiv zugänglich. Die meisten Texte sind als Bilddatei im .JPG-Format eingescannt.
Folge Nr.
Datei-größe kB
Titel
0

Einführung
1
1.191
Die Ertheneburg I (Wallartige Burganlage aus der Zeit der Karolinger)
2
969
4
1.450
5
956
6
1.418
7
2.044
544
8
1.077
9
1.598
10
1.338
11
577
Alte Grabplatten - Zeugen der Geschichte Lauenburgs
12
1.411
13
1.192
14
866
15
1.666
16
609
17
1.804
18
1.848
19
1.632
Die Herzöge III (Herzog Magnus I. und die Reformation in Lauenburg)
20
1.342
21
1.073
22
1.509
23
1.465
24
1.547
Herzog Franz II. von Lauenburg, 1581 - 1619 Regierungszeit I
25
1.680
Herzog Franz II. von Lauenburg, 1581 - 1619 Der Schweinekrieg
26
1.534
27
467
28
942
29
1.165
30
1.046
31
1.663
32
1.262
33
1.719
34
1.477
35
1.505
Trachten - Ausdruck von Volks- und Brauchtum
36
1.276
37

Ereignisse in Lauenburg vor 100 Jahren - 1885 - I
38

Ereignisse in Lauenburg vor 100 Jahren - 1885 - II
39

Ereignisse in Lauenburg vor 100 Jahren - 1885 - III
40
1.124
41
942
42
1.035
43
823
44
1.412
45
643
46

Reisebeschreibungen des 18. und 19. Jahrhunderts I
47

Reisebeschreibungen des 18. und 19. Jahrhunderts II
47

Reisebeschreibungen des 18. und 19. Jahrhunderts III
48
1.193
49
1.164
50
1.576
51
1.437
52
1.903
Maria Treu“ (Schlackenwerther Gnadenbild)
53
1.370
54
988
55
1.002
56
1.528
57
1.484
58
1.257
59
1.604
60

60 Jahre geschichtliche Quellen
61
1.464
62
1.408
63
1.563
64
1.565
65
1.156
66
1.083
66a
904
67

Draußen in der Natur
68
1.314
69
1.017
70

Rückschau und Ausschau
71
1.224
72

Lauenburger Ereignisse vor 100 Jahren - 1886 - I
73

Lauenburger Ereignisse vor 100 Jahren - 1886 - II
74

Lauenburger Ereignisse vor 100 Jahren - 1886 - III
75
1.371
76
976
77
1.300
78
1.112
79
1.075
Die „Schwarze Kunst“ der hannoverschen Zeit in Lauenburg (Druckerei)
80
1.465
81
1.269
82
919
83
1.128
84
1.195
85
1.145
86

Lauenburg im 17./18. Jahrhundert I (anlässlich der Sonderausstellung im Museum)
87

Lauenburg im 17./18. Jahrhundert II
88

Zum 200. Geburtstag von Ludwig Uhland
89
1.214
90
1.253
91
1.219
92
1.091
93

Lauenburg im 17./18. Jahrhundert III (Impressionen zu der Sonderausstellung im Museum)
94
1.593
95
2.016
96
1.555
97
1.229
Die Bäckerzunft (Handwerkszunft II)
98
1.068
Das Museum in Lauenburg I (Gedenken an Johannes Friese I)
99
1.204
Das Museum in Lauenburg II (Gedenken an Johannes Friese II)
100
1.207
101
1.458
Adolf Meyer zum Gedenken (Mitarbeiter im Elbschiffahrtsmuseum)
102

Einige Miszellen aus der Geschichte des Museum
103
1.158
104
1.628
105
920
106
1.244
107

Lauenburg in alten Reisebeschreibungen des 17./18. Jahrhunderts
108
1.154
109

Was hat die neue Briefmarke „Dorothea Erxleben“ mit Lauenburg zu tun? I
109a

Was hat die neue Briefmarke „Dorothea Erxleben“ mit Lauenburg zu tun? II
110
1.295
111
1.219
112
1.292
113
1.090
114
1.105
114a

Über die Handwerkernamen und Herkunft Mitte des 17. Jahrhunderts II
114b

Lauenburger ABC I (A - E)
115

Was haben Goethe und Schiller mit Lauenburg zu tun? I
116

Was haben Goethe und Schiller mit Lauenburg zu tun? II
117

Was haben Goethe und Schiller mit Lauenburg zu tun? III
118
1.160
Zu Wilhelm Hadelers 90. Geburtstag
119

- fehlt -
120

Lauenburger Ereignisse vor 55 Jahren
121
1.063
122

- fehlt -
123
924
124
765
125
949
August Pfeiffer - ein Lauenburger Gelehrter des 17. Jahrhunderts
126
1.235
127
1.669
128

Lauenburger ABC II (F)
129

Lauenburger ABC III (G)
130

Lauenburger ABC IV (H)
131

- fehlt -
132

Rückblick auf die Stadtgeschichte von 16. - 19. Jahrhundert II
133
889
134

Die Franzosenzeit II (Ausstellung im Museum)
135

Die Franzosenzeit III (Ausstellung im Museum)
136
827
137
1.088
138
1.094
139

Ein Händel-Forscher in Lauenburg
140
830
141
1.113
142

Das war eine glückliche Zeit (Wandervogel-Bewegung) I
143

Das war eine glückliche Zeit (Wandervogel-Bewegung) II
144
1.119
145

Wichtige Ereignisse in Lauenburg vor 50 Jahren
146
999
147
930
© 2019 - 2021  Heimatbund und Geschichtsverein,
D-21481 Lauenburg

1. Vorsitzender:

vakant

2. Vorsitzender:

Manfred Maronde
Telefon: 0 41 53 / 5 99 08 48
E-Mail: Manfred.Maronde@t-online.de

© 2019 - 2021  Heimatbund und Geschichtsverein, D-21481 Lauenburg

Zurück zum Seiteninhalt