Wahl 2020 - Heimatbund Lauenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Wahl 2020

Vorstandswahl 2020

Vorstandsamt im Heimatbund und Geschichtsverein bleibt vakant
Lauenburg (du) – Die Bezirksgruppe des Lauenburger Heimatbund und Geschichtsvereins hat auch zwei Jahre nach dem Rücktritt ihres langjährigen Vorsitzenden, Horst Eggert, keinen ersten Vorsitzenden. 2018 schlug Dieter Wollenberg in der Jahreshauptversammlung den abwesenden Andreas Püst für dieses Amt vor. Wie sich später herausstelle, hatte Püst sein Amtsangebot nur als Schützenhilfe verstanden. Er schloss Aktivitäten von Seiten seiner Person aus. Horst Eggert leitete quasi, ohne im Amt zu sein, den Verein weiter und zwar allein. Sein Vertreter Rainer Stoll war aus Gesundheitsgründen zurückgetreten. Nach 1) der Jahreshauptversammlung 2019 trat Andreas Püst zurück. In der vorausgegangenen Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder Manfred Maronde in das Amt des zweiten Vorsitzenden.

Jetzt trafen sich die Mitglieder der Bezirksgruppe erneut im Hotel Bellevue zu ihrer Jahreshauptversammlung. Wieder standen Wahlen an. Dieter Wollenberg meldete sich zu Wort und plädierte dafür, die Wahl des 1. Vorsitzenden und auch des 2. Vorsitzenden von der Tagesordnung zu nehmen. Manfred Maronde erläuterte dazu: „Ich bin 2019 für drei Jahre gewählt worden. Wenn es keinen Bewerber für den Vorsitz gibt, sehe ich keine Notwendigkeit mich zur Wahl zu stellen.“ Damit entfiel auch die Neuwahl für sein jetziges Amt.

Etwas kantig wurde es dann zum Punkt Anträge. Offenbar sind nicht alle Mitglieder damit einverstanden, dass im vergangenen Jahr zahlreiche Veranstaltungen im Elbschifffahrtsmuseum abgehalten wurden. Gerhard Cramme forderte, dass alles künftig nur im Bellevue stattfinden solle. „Das Bellevue ist unser Vereinslokal. Für viele unserer Mitglieder ist das Museum nicht zu erreichen. Damit bricht unsere Gemeinschaft auseinander und zwar von der Führung her“, sage er. Hans-Peter Iversen brachte das Haus der Begegnung ins Gespräch. Es ist barrierefrei, Parkplätze gibt es auch in unmittelbarer Nähe und die Technik sei auch gut. Ein Grund für die Abwanderung ins Museum war nämlich, laut Maronde, unter anderem die unbefriedigende technische Ausstattung im Bellevue. „Das muss verbessert werden. Wir sollten uns Mikrofone fürs Bellevue anschaffen. Unsere Kasse gibt das her“, schlug Dieter Wollenberg vor. Für Manfred Maronde ist das Haus der Begegnung eine gute Alternative, aber: „Es gibt viele Aspekte über die man in Ruhe nachdenken sollte“, sagte er. Bereits Angekündigtes könne nicht mehr rückgängig gemacht werden. So finden im Elbschifffahrtsmuseum am 19. Februar ein Lichtbildervortrag von Michael Packheiser zum Thema „Karlheinz Goedtke – mehr als Rufer und Eulenspiegel“ und am 10. März ein Vortrag von Dr. Karsten Müller-Scheeßel zum „300-jährigen Geburtstag von Jürgen Christian Findorff“ statt.
Mit großem Applaus der 27 Anwesenden wurde Horst Eggert zum Ehrenmitglied der Bezirksgruppe ernannt. Die langjährige Kassenwartin Margret Brügmann und die Schriftwartin Elisabeth Dähn stellten sich nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Zum neuen Kassenwart wurde Dr. Wolfgang Bethge einstimmig gewählt. Auch Birgit Küstner erhielt alle Stimmen der Anwesenden für ihre Kandidatur zur Schriftwartin. Dirk Eisermann ist jetzt der 2. Beisitzer der Bezirksgruppe.

Für ihre 40-jährige Treue zum Heimatbund und Geschichtsverein wurden Horst Block und Hans-Dieter Pehmöller, (für 50 Jahre Dieter Wollenberg) 3) geehrt. Informationen und Kontaktdaten gibt es im Internet unter www.heimatbund-lauenburg.de.

Lauenburger Rufer vom 5. Februar 2020, Seite 2, von Ute Dürkop
Host Eggert empfängt Urkunde von Manfred Maronde
Ehrenmitglied (nicht Ehrenvorsitzender) 2) in der Bezirksgruppe Lauenburg des Heimatbund und Geschichtsvereins wurde Horst Eggert (links), von Manfred Maronde erhielt er seine Urkunden im Hotel „Bellevue“ (Foto: Dürkop)

Heimatforscher weiter ohne Vereinschef
Neuer Ehrenvorsitzender der Bezirksgruppe

Vorstand nach Wahl 2020
Der neue Vorstand vom Heimatbund und Geschichtsverein Bezirksgruppe Lauenburg: Beisitzer Dirk Eisermann, Schriftführerin Birgit Küstner, Kassenwart Dr. Wolfgang Bethge, Beisitzerin Dr. Claudia Tanck, 2. Vorsitzender Manfred Maronde (Foto: Ute Dürkop)
Lauenburg. Der Heimatbund und Geschichtsverein hat zwei Jahre nach dem Rücktritt von Horst Eggert noch immer keinen ersten Vorsitzenden. Manfred Maronde war 2018 als Stellvertreter für Andreas Püst gewählt worden, der eigentlich gar nicht selbst aktiv werden, sondern dem Verein formal nur helfen wollte. In der Folge übernahm Maronde kommissarisch den Chefposten des Vereins.

Während der Jahresversammlung standen nun wieder Wahlen an. Einen Bewerber oder Kandidatenvorschlag für den Vorsitzenden gab es nicht. „Ich bin 2018 für drei Jahre als Stellvertreter gewählt worden. Auch wenn es keinen Bewerber für den Vorsitz gibt, sehe ich keine Notwendigkeit, mich zur Wahl zu stellen“, sagte Maronde. Für den Vorsitz kandidierte auch er nicht.
Aber auch andere Themen bewegen derzeit die Mitglieder. Nicht alle sind damit einverstanden, dass im vergangenen Jahr viele Veranstaltungen im Elbschifffahrtsmuseum stattfanden. „Das Bellevue ist unser Vereinslokal. Für viele unserer Mitglieder ist das Museum in der Altstadt nicht zu erreichen. Damit bricht unsere Gemeinschaft auseinander“, sagte Gerhard Cramme. Manfred Maronde verwies auf die schlechte technische Ausstattung im Bellevue. Dies sei ein Grund gewesen, für Vorträge und andere Veranstaltungen ins Museum zu wechseln. Hans-Peter Iversen brachte das Haus der Begegnung im Fürstengarten ins Gespräch. Es sei barrierefrei, Parkplätze gibt es in unmittelbarer Nähe und die Technik sei auch gut. „Wir sollten uns Mikrofone anschaffen. Unsere Kasse gibt das her“, meinte Dieter Wollenberg.

Einig waren sich die Mitglieder, als es um die Ehrung ihres ehemaligen Vereinschefs Horst Eggert ging: Unter großem Beifall wurde er zum Ehrenvorsitzenden der Bezirksgruppe des Heimatbundes und Geschichtsvereins ernannt. 2)

Lauenburgische Landeszeitung vom 31. Januar 2020, Seite 18, von Ute Dürkop
Fußnoten:
1) E-Mail vom 24. Januar 2019, die Wahlen fanden am 15. Januar 2019 statt. Eine Abwahl stand nicht auf der Tagesordnung und war nun nicht mehr erforderlich.
2) Die Satzung sieht in § 8 II Ziffer 10 nur Ehrenmitglieder, jedoch keine Ehrenvorsitzenden vor.
3) Dieter Wollenberg wurde ebenfalls in seiner Anwesenheit ausgezeichnet. Ebenfalls 50 Jahre gehören dem Verein an: Karl-Eckhard Czipull, Hanna Kiehn und Artur Piehl, 40 Jahre dabei sind Susanne Geißler-Schön und Jürgen Kiehn. Damit wurden neun Mitglieder geehrt.
© 2019 - 2020  Heimatbund und Geschichtsverein,
D-21481 Lauenburg

1. Vorsitzender:

vakant

2. Vorsitzender:

Manfred Maronde
Telefon: 0 41 53 / 5 99 08 48
E-Mail: Manfred.Maronde@t-online.de

© 2019 - 2020  Heimatbund und Geschichtsverein, D-21481 Lauenburg

Zurück zum Seiteninhalt